top of page

 

 

Kommunikation und Sprechtraining

"Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden zu Handlungen..."

 

Ob es sich um unsere Gedanken, unser Selbstgespräch, das von uns gesagte oder auch geschriebene Wort handelt oder auch um die nonverbale Körpersprache, spielt dabei gar keine Rolle. Wir kommunizieren immer in irgend einer Art und Weise.

Mein Fokus liegt auf der positiven Kommunikation, das bedeutet ein überwiegend angenehme, positive, freundliche, optimistische, höfliche, wertschätzende und auch schlagfertige und humorvolle Art des Denkens, Sprechens und Schreibens. Die positive Kommunikation hilft uns dabei, eine respektvolle, empathische und selbstsichere Kommunikation mit uns selbst und anderen Personen zu führen.

Gerade beim Schreiben, insbesondere in Social Media, entstehen sehr schnell Missverständnisse, weil uns die Reaktion des Gegenübers fehlt. Es wird zwischen den Zeilen gelesen, interpretiert und bewertet was das Zeug hält, von uns und auch den anderen.

Einen ganz großen, spannenden und wichtigen Raum nimmt in meiner Arbeit das Kritik- und Beschwerde-Management ein. Beginnend mit der Selbstkritik die bei vielen Menschen laufend stattfindet und meist viel zu überzogen ist, über das Erhalten und Verstehen von Kritik bis hin zum Geben von Kritik reagieren wir recht spontan mit Widerstand und "Angriff ist die beste Verteidigung". Dies führt logischerweise ganz schnell zu Missverständnissen, Streit, Aggressionen und Beleidigungen. Dasselbe gilt im beruflichen Kontext auch für Beschwerden innerhalb des Betriebes, von Kunden oder zu externen Dienstleistern. Auch hier gilt, je unvoreingenommener und gelassener Beschwerden entgegengenommen bzw. gegeben werden umso leichter und schneller wird das Problem gelöst werden können.

Meine Leidenschaft ist es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu zeigen wie es möglich ist damit so umzugehen, dass jeder sich gut fühlen kann, keiner sein Gesicht verliert oder als Zicke oder Blödmann dasteht.

Die immer wieder gute Nachricht ist: JEDER Mensch kann ein gutes, klares, elegantes und adäquates Kritik- und Beschwerdemanagement lernen! 

 

Die geschriebene Sprache ist zwar manchmal etwas schwieriger zu deuten, bietet jedoch auch einige Vorteile. Beim gesprochenen Gespräch ist die adäquate Reaktionszeit sehr kurz, hier geht es um Sekunden um ernst genommen zu werden. Dies ist bei der geschriebenen Sprache viel einfacher, da ist Zeit nicht der entscheidende Faktor. Und sie bietet, wenn man weiß wie es geht, weniger Angriffsfläche, weil jedes Wort, jede Entgegnung und jede Ansprache nochmal korrigiert, abgeändert und deeskaliert werden kann.

 

Wenn wir auch beim Schreiben auf unsere Gedanken achten und sie in wertschätzende und respektvolle Bahnen lenken, können wir auch den aggressivsten Schreiberlingen den Wind aus den Segeln nehmen, vor allem, wenn wir unsere Beiträge noch mit einer Prise Humor würzen.

 

In meinen Einzeltrainings und Workshops stelle ich Techniken und Methoden vor, wie - passend für Alter und Bedürfnis - die Gedanken und das Selbstgespräch unsere Gefühle und Befindlichkeiten positiv beeinflussen und somit schon ein Großteil der "Arbeit" an der gesprochenen und geschriebenen Sprache getan ist. Der Rest ist Übung mit ganz viel Spaß, Experimentierfreude und Tun.

Das "Unterthema" Mobbing und Cybermobbing entspringt aus dem Kritik- und Beschwerde-Management und hat seinen eigenen Raum.

 

Ich biete an:

 

Einzeltraining für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (Online oder Offline am Chiemsee)

Kosten: 4 Wochen Paket 395,-- Euro / 8 Wochen Paket 735,-- Euro / 12 Wochen Paket 995,-- Euro

Inhalt: 4, 8 oder 12 Termine a`60 Minuten, 1 Flasche Nerven- und Augennahrung Vitale plus von Cellagon, eine Audioübung zum persönlichen Thema und Alter sowie Mitschnitt der Termine zum Nachhören.

Jetzt anmelden über das Kontaktformular oder Telefon +49 173 59 34 676

 

Alle von mir angebotenen Beratungen, Kurse und Coachings stellen keine Therapie dar und ersetzen auch keine ärztliche oder psychologische Behandlung oder Medikamentierung!

bottom of page